0

Schokoladen-Mandel-Küsschen

Himmlisch schokoladig und unglaublich zart. Das sind meine super leckeren Schokoladen-Küsschen. Diese Kekse müsst ihr ausprobieren! Die Zubereitung ist relativ einfach – es braucht nur ein bisschen Zeit die einzelnen Kugeln zu formen, aber ich sage euch: es lohnt sich! Auch als Geschenk machen sich die Kekse prima. Hübsch verpackt in ein Glas (mit Label drauf 😉 #obsessedwithlabels) hat sich bisher jeder über die selbstgemachten Cookies gefreut. Also nicht lang drum rumreden, hier sind die Zutaten (und natürlich erzähle ich auch wie bzw wo. die Zutaten möglichst ohne (Plastik-) Verpackung eingekauft werden können):

Zutaten für circa 30-40Kekse

90 g Mehl (Typ 405)  (in der Papierverpackung)

50 g Mandeln grob gehackt (lose im Biomarkt gefunden)

70 g Speisestärke (in der Papierverpackung)

1/2 TL Backpulver (in der Papierverpackung)

30 g Puderzucker (in der Papierverpackung)

30 g Kakaopulver (in der Papierverpackung)

120  g kalte Butter (auf dem Wochenmarkt in der eigenen Dose gekauft)

2 EL Ahornsirup (im Glas)

Zur Dekoration:

Zartbitterschokolade zum Schmelzen (wer den optischen Kontrast mag kann auch gerne weiße Schokolade verwenden) (leider habe ich die bisher nur in Plastik gefunden)

Ein paar Mandel-Stückchen zur Dekoration (lose im Biomarkt gefunden)

Zubereitung

– den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

– ein Backblech mit Backpapier oder Backfolie auslegen

– Die Mandeln (ohne Schale) grob hacken. Wer Mandeln mit Schale gekauft hat, kann diese für kurze Zeit in heißes Wasser legen. Dann lässt sich die Mandelhaut einfach abmachen.

– Mehl, Speisestärke, Kakaopulver und Puderzucker nun miteinander vermischen.

– Die kalte Butter würfeln. Die Butter darf nicht zu warm sein, sonst lässt sich der Teig nicht so gut kneten.

– Zwei bis drei Esslöffel der gehackten Mandeln beiseite stellen zur Dekoration.

– Nun die kalten Butterwürfel, die restlichen gehackten Mandeln und den Ahornsirup zur Mehlmischung geben und zügig verkneten. Am besten die Butterstücke mit den Fingerspitzen mit dem Mehl verkneten und anschließend alles zu einem glatten Teig verkneten.

– Aus dem Teig kleine Kugeln (etwa so groß wie eine Kirsche) formen und auf dem Backblech verteilen  und mit dem hinteren Ende eines Kochlöffels kleine Mulden in die Kekse drücken.

So sollten die Kekse dann vor dem Backen aussehen 🙂

– Anschließend die Kekse etwa 10-12 Minuten backen.

– Aus dem Ofen nehmen und dann komplett auskühlen lassen.

– In der Zwischenzeit die Kuvertüre in kleine Stücken zerbrechen oder hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Die flüssige Kuvertüre mit einem Spritzbeutel oder mithilfe eines kleinen Löffels in die Mulden der Kekse füllen. Und aufgepasst! Die Kuvertüre ist sehr heiß also gut aufpassen, dass ihr euch nicht die Finger verbrennt. Gerne die heiße Kuvertüre etwas abkühlen lassen bevor sie weiterverarbeitet wird.

– auf die flüssige Kuvertüre werden die gehackten Mandeln, die zur Dekoration beiseitegestellt wurden, gestreut.

– nun heißt es noch kurz abwarten bis die Kuvertüre abgekühlt ist und dann kann auch schon probiert werden.

Die Schokoladen-Küsschen sind wirklich unglaublich lecker und Schoko-Fans werden die Kekse lieben. Nicht nur in der Weihnachtszeit gibt es diese leckeren Kekse bei mir, denn selbstgemachte Kekse schmecken doch viel besser als gekaufte.

Du willst noch mehr backen? Wie wäre es mit Grissini, Bananenbrot oder Zitronenkeksen? Auf meinem Blog gibt es noch weitere leckere Backrezepte – schaut gerne rein!

 

Was sind deine Lieblinsgkekse? Verratet es mir in den Kommentaren ode auf instagram unter dem Hashtag #milesandveggies

 

Viel Spaß beim Nachbacken und bis bald,

Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 4 =