0

Visual Vibes: India

*English text below*

Hallo zusammen,

ich melde mich zurück und zwar mit einem Beitrag über meine diesjährige Reise nach Indien 🙂 Im Februar/März dieses Jahr war ich für etwa 3 Wochen in Nordindien. Ich war unglaublich nervös und gespannt wie die Reise sein wird und wie mich Indien verändern und prägen wird. Der erwartete Kulturschock blieb größtenteils aus – nichtsdestotrotz bin ich jeden Tag aufs neue von dieser unglaublich bunten, vielfältigen, lauten und faszinierenden Kultur in ihren Bann gezogen worden. Die Reise liegt nun schon eine Weile zurück und ich habe noch viel darüber nachgedacht. Indien als Reiseland: die einen lieben es, die anderen verabscheuen es – denn Indien ist wunderschön und unglaublich hässlich zu gleich. Ich kann mich zu beiden Gruppen zählen, denn ja: Indien ist laut, Indien ist dreckig und Indien ist manchmal sehr sehr anstrengend. Doch trotz alledem ist Indien ein so facettenreiches und atemberaubendes Land, das ich es unbedingt nochmal bereisen will. Ein wahres Land der Kontraste und Unterschiede! Und zwar kulturell, landschaftlich und gesellschaftlich. Viel Spaß bei meinen Impressionen aus Indien 🙂

Meine Reise durch Nordindien startete in Delhi. Da ich nur einen Tag in Delhi hatte, war das Programm kurz gehalten:  Eine aufregende Rikscha-Fahrt durch Delhi, ein Stopp beim majestätischen India-Gate und  der Besuch bei der Jama Masjid – der Freitagsmoschee in der indischen Hauptstadt.

Indien_33

First stop in Delhi: India Gate.

Sonnenuntergang bei der Freitagsmoschee in Delhi. Sonnenuntergang bei der Jama Masjid in Delhi.

Nach einem ereignissreichen und spannenden Tag in Delhi ging es weiter nach Varanasi am Ganges. Varanasi gehört zu einem der sieben heiligen Orte der Hindus. In der Stadt am Ganges verbrennen gläubige Hindus traditionell ihre Verstorbenen und die Asche wird dann in den Fluss gestreut. Ebenso baden gläubige Hindus morgens im Ganges und halten ihr zeremonielles Morgengebet. Ein wahres Farbenspiel: hunderte Hindus baden mit bunten Gewändern im Ganges. Ich hätte stundenlang bei diesem quierligen Treiben zusehen können! Das Ambiente in der Stadt ist unglaublich – überhaupt nicht düster, wie man es vielleicht erwarten würde – sondern eher friedlich und sehr harmonisch. Die Stadt umgibt ein ganz besonderes Flair! Vom Gasthaus direkt am Ufer konnte man wunderbar den Trubel zu Land und auf dem Wasser beobachten. Ein toller Einstieg der Indienreise!

India_8Toller Blick über den Ganges vom Gasthaus.

India_4Morgens schaukeln die kleinen Äffchen auf dem Hängestuhl auf dem Balkon. Den Sonnenaufgang und -untergang am Ganges werde ich so schnell nicht vergessen! 🙂

India_11Beim Shiva-Festival kommen tausende Hindus nach Varanasi, um gemeinsam zu feiern, zu tanzen und zu beten.

Als ich in Varanasi war, fand das Shiva Festival statt. Dazu reisten viele Hindus in die Stadt und feierten bei Sonnenuntergang mit Tanz und Gesang die Gottheit Shiva.

Indien_36Da das Festival direkt am Ufer stattfand, schwammen immer mehr kleine und große Boote voller feiernder Hindus zu den Festtags-Bühnen und nahmen am Fest teil.

India_2Kurz nach Sonnenaufgang ist schon viel los am Ganges.

India_28Diese Kuh macht es sich am Ganges bequem.

Mein Lieblingsbild aus Indien :) Mein Lieblingsbild aus Indien 🙂

Während meiner gesamten Reise in Indien haben wir sehr viele unterschiedliche Verkehrsmittel genutzt: Rikschas, Tuk-Tuks, Taxis, Flugzeuge, Elefanten, Boote und und und. Mein absolutes Highlight der Reise: Eine Rikscha-Fahrt durch Old-Delhi am ersten Tag.

India_9

Indien_35

Einen Elefanten sehen – das stand ganz oben auf meiner „Bucket List“ für Indien. Bei einem kurzen Zwischenstopp kam dieser Dickhäuter plötzlich um die Ecke. Ich war so erstaunt über den Anblick, dass ich zu langsam meine Kamera zückte, um einen guten Schnappschuss zu machen.

India_13

Nach drei Tagen in Varanasi ging es weiter nach Khajuraho, wo man klassische Tempelanlagen (ähnlich zu Ankor Wat in Kambodscha) besichtigen kann. Die Tempelanlagen gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und sind auf jeden Fall einen Besuch wert!

Indien_31

Indien_32

Als Ausgleich zu all den hektischen Tagen in verschiedenen Städten verbrachte ich anschließend zwei Tage im Ranthambore Nationalpark. Ich bin ein großer Tierliebhaber und freute mich über die Gelegenheit verschiedene Wildtiere auf zwei Jeep-Safaris zu sehen: Tiger, Wildschweine, Hirsche,  verschiedene Reharten, viele Affen, Krokodile und Co begegneten uns auf der Safari. In der Zeit zwischen den Safaris entspannten wir am Pool und genossen die kurze Auszeit. Fotos von Tigern gibt es leider keine, denn die Tiger haben sich in weiter Ferne zu den Jeeps gehalten – trotz alledem war es toll diese majestätischen Tiere in freier Wildbahn beobachten zu können 🙂

India_12Eine Affen-Familie im Ranthambore Nationalpark.

Indien_33Idylische Landschaft im Nationalpark – fernab von hektischem Trubel der Stadt.

Indien_34Der Nationalpark kann nur mit Jeep-Touren betreten werden. Das natürliche Habitat der Tiere soll möglichst geschützt und erhalten werden.

Kurze Auszeit am Pool :) Kurze Auszeit am Pool 🙂

Was wäre eine Reise nach Indien ohne Besuch des Taj Mahals in Agra? Sehr sehr früh (#eigentlichkeinfrühaufsteher) besichtigte ich das gewaltige Mausoleum bei Sonnenaufgang – mit hunderten anderen Besuchern..auch wenn die Fotos das nicht zeigen 😉 Das Taj Mahal gehört zu den meist-fotografiertesten Sehenswürdigkeiten Indiens.

India_29Morgengrauen beim Taj Mahal in Agra.

Die pinke Stadt – Jaipur. Auch hier führte mich meine Reise hin. Die Altstadt von Jaipur ist komplett in einem pinken-terracotta Ton gehalten. Mit Rikschas und Tuk-Tuks erkundigte ich die Stadt und schaute auch beim berühmten Palast der Winde vorbei. Die pinke Stadt kennt der ein oder andere vielleicht aus dem Film „The Best Exotic Marigold Hotel“ – dort wurden nämlich große Teile des Hollywood-Filmes gedreht 🙂

India_15Palast der Winde

Indien_22

Jaipur_IndiaNatürlich auch dabei in Indien: der kleine, gelbe Bully-Bus.

India_16An vielen Ecken Jaipurs werden bunte Blumenketten gebunden. Sie werden z.B. bei Festlichkeiten oder als Willkommensgeschenk verwendet.

Auch das ist leider Indien:

India_18

Müll ist leider nach wie vor in Indien ein großes Problem. Viele Abfälle werden einfach auf die Straße geschmissen. Tiere, die auf der Straße leben, durchsuchen die Abfälle und werden durch den gefressenen Unrat krank.

In Jaipur besuchten wir auch das Elefanten-Dorf, das für die Elefanten-Treiber und ihre Tiere eingerichtet wurde. Hier haben die Elefanten genügend Platz und auch einen Pool, um sich in der Hitze abzukühlen. Elefanten werden in Indien z.B. auf Baustellen oder Hochzeiten eingesetzt.

India_17

Macht euch gefasst auf das lustigste Bild meiner Indien-Reise 😉

India19

Indien selbst ist ein riesen Land und mit 1,3 Milliarden Einwohnern eines der bevölkerungsreichsten Länder der Erde. Deswegen ist in Indien auch so manches etwas größer als sonst wo: In solchen Töpfen (oder eher Badewannen ;-)) werden Gerichte für hunderte von Menschen zubereitet. Dieses Foto entstand beispielsweise im Gurudwara Bangla Sahib Tempel –  einem Sikh Temple in Delhi.

India_7Bei den Sikh darf jeder – unabhängig von Herkunft und Glauben – speisen. 

India_21Farbenfrohes Indien: Die Farbpulver werden klassischerweise beim Holi-Festival verwendet 🙂

Einer der letzten Stopps meiner Reise war beim weltberühmten Samode Palace etwas außerhalb von Jaipur. In dem majestätischen Palast aus der Zeit Mogul-Herrschaft befindet sich inzwischen ein Hotel. Der Palast öffnet aber auch Tagesbesuchern seine Tore.

Indien_37Der Eingang zum Samode Palace ist gesäumt von bunten Blumen.

india_20Diese Tür war einfach so hübsch – da musste ich ein Foto machen 🙂

India_14Eine typische Geste der Begrüßung in Indien: ein roter Punkt wird mit ein paar Reiskörnern als Willkommenszeichen auf die Stirn der Gäste gemalt.

Indien_38Die weltberühmte Durbar Hall im Samode Palace. 

Indien_39Die Halle ist verziert mit vielen kleinen und bunten Mustern und erstrahlt in blau, pink, orange und gelb.

Wart ihr auch schon in Indien? Was waren eure Highlights? Verratet es mir in den Kommentaren oder verlinkt mich auf eueren Instagram-Fotos mit dem Hashtag #milesandveggies 🙂

_______________________________________________________________________

English

Hi folks,

I’m back with a new blogpost and today is gonna be all about my trip to India this year. I travelled to India in February/March this year for about three weeks. I’ll be honest: I was quite nervous about my trip and on the other hand I was really excited about going – how will India change my views of life? I didn’t really had a bad cultural shock but nevertheless I was fascinated and shocked by India every day! It’s been a couple of months since I am back in Germany and I thought a lot about my trip to India. With India there are usually two kind of travellers: ones that loved it so much they definitely wanna go back – and the ones that were so horrified, they will never even think about going back to India again. I’m kind of in both groups , cause: yeah let’s face it: India is sometimes really gross, loud and distressing. But it’s also breathtaking and multi-faceted and I definitely wanna come back and explore other parts of India. Have fun with these visual vibes of my trip to India 🙂

My trip around Northern India started in Delhi. I only had one day in Delhi which I spent with an exciting Riksha-Trip around Old-Delhi and the visit of the Jama Masjid Mosque and the India Gate.

Indien_33First Stop in Delhi: India Gate

Sonnenuntergang bei der Freitagsmoschee in Delhi. Sunset at the Jama Masjid Mosque in Delhi.

Then I headed to Varanasi which is located at the Ganges and is one of the seven holy places for Hindus in India.  Traditionally Hindus travel to Varanasi to burn their deads and spread the ashes into the river. Also the Ganges is used for bathing and praying by traditional Hindus. At the time I was in Varanasi, the Shiva Festival took place and thousands of Hindus travelled to the sacred place for celebrating together. There is a special vibe around the city and I really enjoyed the stay. The atmosphere around Varanasi isn’t dark or obscure but rather peaceful and harmonical. Definitaly check out this place when visiting India! 🙂

India_8Stunning view over the Ganges from my guesthouse!

India_4Monkeys casually hanging around my balcony in the morning and enjoying the view. I won’t forget the sunrises and -sets in Varanasi so quickly!

India_11Thousands of Hindus travelling to Varanasi for the Shiva Festival and celebrating together. The festival takes place at the shore of the river and many many little and big boats join the fest to celebrate shiva.

Typical picture of India: Everything is so colorful!

Indien_36

India_2A lot of people bathing in the Ganges right after sunrise 🙂

India_28Another typical pic of India: cows everywhere!

Mein Lieblingsbild aus Indien :) My favorite photo of India!

During my trip around India I used very different ways of transport: Riksha, Tuk-Tuk, Cab, airplane, elefant, boat and more… my favorite one: a riksha-drive around Old-Delhi!

India_9

Indien_35

Seeing an elefant was definately on my bucket list for India. During a quick stop this big fella crossed the street. This was so unexpected – I wasn’t quick enough to grab my camera and shoot a better photo.

India_13

Next stop: Khajuraho. In Khajuraho there is a huge temple complex (similar to Ankor Wat im Cambodia). The temple complex is also a unesco world heritage and it’s worth a visit!

Indien_31

Indien_32

The trip around India – and especially the cities – were quite stressing ‚cause you experience a lot in just a little bit of time. So I spent two days at Ranthambore Nationalpark and took a little timeout to relax. I really like animals and I was happy to have the opportunity to see tigers, monkeys, deers, crocodiles and more wild animals in the nationalpark. They can live in the wild and aren’t disturbed by humans. I took part in two jeep tours and it was stunning to see the majestic tigers strolling around the wild – even though I couldn’t take any photo of them as they were too far away for my camera lens 🙂 The rest of the time in Ranthambore I spent at the pool enjoying the free time 🙂

India_12A little monkey family in Ranthambore nationalpark.

Indien_33Idylic scenery at the nationalpark – far away from loud cities.

Indien_34You can only enter the nationalpark on a Jeep-Tour. The nationalpark allows the animals to live in their natural habitat without much disturbance from people.

Kurze Auszeit am Pool :) Time to relax at the pool.

No trip to India without a visit of the famous Taj Mahal in Agra! The Taj Mahal is probably one of the most photographed sights of India. Although I went there in the early early morning (#normallynotanearlybird) there were so many people – but nevertheless it was a great visit and I won’t forget this breathtaking view of the mausoleum!

India_29Sunrise at  Taj Mahal in Agra.

The pink city – Jaipur – was also part of my trip! The old town of Jaipur is in this pink (or rather terracotta) color. Thats where the city got its name. I explored the city with rikshas and tuk-tuks and also had a stopp at the hawa mahal – with my little bully bus 🙂

India_15Hawa Mahal in Jaipur.

Indien_22

Jaipur_IndiaOf course also the bully bus joined the trip around India.

India_16Flower Necklaces are made everywhere around Jaipur for celebration.

Unfortunately also this is a common view in India:

India_18Piles of garbages everywhere – and the animals on the street are searching the rubbish piles for food. When they eat the garbage they get sick 🙁 Plastic and other garbage on the street is unfortunately still a huge problem in India!

In Jaipur we also visited the elefant village which was built for the mahouts and their animals. The elefants have a lot of space there and also a pool for a cooling bath.

India_17

Be prepared for the funniest picture of my trip to India:

India19

In India is everything a little bit bigger 😉 With such pots (or rather bathtubs ;-)) meals for hundreds of people are prepared. This photo was taken at the Gurudwara Bangla Sahib Temple – a Sikh Temple in Delhi.

India_7At the Sikh temple everyone – regardless origin or religion – can have a free meal.

India_21Colorful India – these powders are used at the holi festival 🙂

One of the last stops of my travel: Samode Palace. The Palace is a little outside of Jaipur. It was build during the regimen of the Maharajas and is now a luxurous hotel. The hotel can be visited by day-visitors 🙂

Indien_37The entrance of Samode Palace is decorated by many many flowers.

india_20

This door at Samode Palace is so pretty – I had to take a picture 🙂

India_14A typical gesture of welcome in India: a red dot with some rice is painted at the forehead of the visitors.

Indien_38World-famous Durbar Hall at Samode Palace.

Indien_39The walls of Durbar Hall are all decorated in tiny and colorful patterns.

Have you been to India? What are your highlights of India? Comment or tag me on your instagram photos with the hashtag #coffeeandadventure 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 − 21 =